Fünfte Niederlage in Folge

Stöppel-Handballer sind in Schieflage geraten.

Bericht & Fotos Peter Kehrle Westfalenpost Wittgenstein

21:31 gegen Hilchenbach ist fünfte Niederlage in Folge. Ausfall von Andre Kloos nicht zu kompensieren.

Bad Berleburg. Für den VfL Bad Berleburg ist nach den zwei Siegen zum
Auftakt in der Handball-Kreisliga A weiter der Wurm drin. Mit einem 21:31 (11:16) gegen den TuS Hilchenbach setzte es bereits die fünfte Niederlage in Folge.

"Bei uns stimmte die Einstellung nicht. Es war kein Siegeswille erkennbar",
bemängelte VfL- Trainer Jürgen Koch.

Mit anderen Worten: Die Ausfälle von Torwart Christian Kuhn-Henk, Kreisläufer Andre Kloos, Fabian Krämer und Benjamin Dienst wollte er nicht als Ausrede für die klare Niederlage gelten lassen.

Dass vielleicht etwas hätte gehen können, zeigten die ersten 23 Minuten.
Bis zum Stand von 11:12 war Bad Berleburg voll im Spiel, geriet in den Minuten vor der Halbzeit aber stark ins Hintertreffen. Während die Wittgensteiner nicht mehr trafen, zog Hilchenbach mit vier Treffern auf 16:11 davon und baute seinen Vorsprung in der zweiten Halbzeit kontinuierlich weiter aus.

Das kurze Aufbäumen der Kurstädter blieb leider nur ein Strohfeuer. Hilchenbach präsentierte sich technisch etwas stärker, war zudem gut auf den Gegner eingestellt. Wir wollten Massimo Achinger ausschalten, das ist uns gut gelungen.
Im Vergleich zur Vorwoche haben wir uns allgemein gesteigert", freute sich Hilchenbachs Hans-Joachim Jüngst.

Beim VfL hingegen gab es zu viele Unstimmigkeiten in der Abwehr, während nach vom die Tempogegenstöße schlecht ausgespielt und vom Gegner abgefangen wurden, der dann im Gegenzug zum Torerfolg kam. Zudem fehlte die Durchschlagskraft am Kreis alle Versuche, den derzeit verletzten Andre Kloos zu ersetzen, verliefen im Sande. Immerhin Sebastian Pöppel und Matthias Kroh überzeugten und halfen, die Niederlage in Grenzen zu halten.

Aufstellung und Tore: VfL Bad Berleburg: Christian Dohle (Tor),
Kilian Spies (6/davon 4 Siebenmeter ), Sebastian Pöppel (5), Massimo
Achinger (3), Matthias Kroh (3), Christian Pöppel (2), Jan Frobel
(2), Ferdinand Oesterwind, Heiko Treude, Stephan Lemmen, Pascal Hippenstiel.

0 Kommentare

*** Bis zum Ende gekämpft, leider keine Punkte ***

VfL Bad Berleburg – HSG Lennestadt-Würdinghausen 19:25 (10:14)

Nach zuletzt 3 verlorenen Spielen, bei denen das Leistungsniveau immer mehr abnahm, bis es beim Auswärtsspiel in Neuenrade in der Vorwoche seinen Tiefpunkt nahm, schickte sich nun der aktuelle Klassenprimus und Aufstiegsfavorit aus dem Sauerland an, Punkte aus der Odebornstadt zu entführen.

Das man gegen den Tabellenführer keinen Kantersieg einfahren konnte, war allen bereits vor dem Spiel bewusst. Es galt, sich gegen die hochfavorisierten Gäste gut zu verkaufen, um nicht völlig unter die Räder zu kommen. Zunächst sah es nach 2 einfachen Gegentoren auch so aus, als würde der VfL zu Beginn der Partie bereits in Wanken kommen. Danach jedoch kamen die Berleburger besser ins Spiel – nach nun auch gehaltenen Bällen und starken Abwehraktionen ging es mit Druck und Tempo in den Angriff, so konnte zum 2:2 ausgeglichen werden. Bis kurz vor dem Ende der ersten Halbzeit waren die Berleburger ständig auf Augenhöhe, was sich auch im Ergebnis wiederspiegelte, denn bis zum 9:9 war das Ergebnis dem Spiel entsprechend eng und ausgeglichen. Mehrere unverständliche Zeitstrafen der völlig überforderten Schiedsrichter sorgten dann jedoch dazu, dass man in permanenter Unterzahl bis zur Halbzeit auf 10:14 ins Hintertreffen geriet. Auch eine klare Tätlichkeit seitens der Lennestädter Gäste wurde nicht geahndet, obwohl gesehen, was natürlich zu Unruhe in den Reihen der Kurstädter führte.

Der zweite Durchgang startete, wie der erste aufgehört hat: in Unterzahl und mit einseitiger Zeitstrafenvergabe. Allerdings wollte sich niemand geschlagen geben und so biss sich der VfL nocheinmal ins Spiel, bis zum 14:15 Zwischenstand sah es so aus, als wäre das kleine Handballwunder tatsächlich möglich. Dann jedoch riefen die Gäste Ihre enorme Qualität ab und setzten sich vorentscheidend zum 14:19 ab. Bis zum Ende kämpfte der VfL, auf jeden Ballverlust folgte ein erbitterter Kampf um den nächsten Ball, jede erfolgreiche Verteidigung und jeder Torerfolg wurde lautstark gefeiert. Jedoch ließ die HSG nichts mehr anbrennen und konnte das Spiel bis zum Ende unter Kontrolle behalten. Somit stand ein am Ende verdienter Sieg der Gäste mit 19:25 auf dem Spielbericht.

VfL Bad Berleburg: Christian Dohle (Tor), Sebastian Pöppel (4), Matthias Kroh (4), Massimo Achinger (3), Benjamin Dienst (3/2), Christian Pöppel (3), Jan Frobel (1), Kevin Hippenstiel (1), Pascal Hippenstiel, Heiko Treude, Anders Kriependorf, Ferdinand Oesterwind, Kilian Spies

 

Auf Facebook findet hier noch einige Bilder des Spiels

KLICK

0 Kommentare

Trainingszeiten ändern sich bei der C-Jugend!!!

Die Trainingszeiten unserer C-Jugend ändert sich!

Ab dem 25.10.2016, also nach den Herbstferien, wird nun Dienstags von 17:30-19:00 und Donnerstags ebgenfalls von 17:30-19:00 Uhr trainiert.

Wer in naher Zukunft zum Training kommen möchte sollte dies beachten.

 

Wir haben außerdem ein neues tolles Mannschaftsfoto für euch!

mehr lesen 0 Kommentare

Sonntag Verloren mit 20:29

Man Möge uns verzeiehen:

Am Sonntag haben wir das Spiel leider gegen den TUS Fellinghausen mit 9 Toren Differenz verloren. So schnell kann es gehen- rutschen wir innerhalb von 2 Wochen von Platz 1 auf den achten Rang in der Tabelle. Der komplette Spielbericht wird noch nachgereicht.

 

Unsere Jugend der Klasse C hatte ebenfalls ein Heimspiel und verliert dieses mit 14 zu 30 tapfer. Eine schwierige erste Saison, inder sich zeigen wird, wer dabei bleiben wird. Wir sind trotzdem Stolz auf unsere Jugendlichen, die sich durch die Spielzeit gebissen haben .

0 Kommentare

VFL Herren verlieren gegen SG Schalksmühle- Halver 3

VfL schlägt sich auswärts achtbar und ärgert den hoch favorisierten Gastgeber. Hier war sogar mehr drin!

SG Schalksmühle-Halver 3 - VfL Bad Berleburg 23:21 (11:14)

Der Ticker zum Spiel und alles zum nachlesen:

http://liveticker.sis-handball.org/game/show/001517505501516501000000000000000001015

0 Kommentare

C-Jugend verliert leider das Heimspiel

Unsere C-Jgd. schlägt sich achtbar gegen die JSG Eiserfeld-Siegen. Wir verlieren leider.

Endstand 8:32 (HZ 1:13)

mehr lesen 0 Kommentare

Heute erstes Heimspiel

mehr lesen 0 Kommentare


Besuch uns auf Facebook...

...Oder schau dich auf SIS in der ganzen Welt des Handballs um